Société Genevoise d’Études Allemandes

Über uns

Die Société Genevoise d’Études allemandes wurde 1923 gegründet.

Sie organisiert in der Wintersaison, jeweils zwischen Oktober und April, eine Reihe von sechs bis sieben Abendveranstaltungen in deutscher Sprache: Autorenlesungen, wissenschaftliche Vorträge aus den verschiedensten Fachbereichen oder Konzerte.

Diese Autorenlesungen und Vorträge renommierter Schriftsteller und Gelehrter befördern in Genf seit bald 100 Jahren die persönliche Teilhabe an allen Bereichen der Literatur, Musik, bildener Kunst und Wissenschaft aus dem Kulturraum deutscher Sprache in Geschichte und Gegenwart.

Seit der Gründung haben folgende Präsidenten die Société Genevoise d’Études allemandes geleitet: 

  • 1923–1952: Prof. Dr. Gottfried Bohnenblust
  • 1952–1962: Dr. Auguste Bouvier
  • 1963–1965: Prof. Dr. Willy Tappolet
  • 1965–1991: Prof. Dr. Bernhard Böschenstein
  • 1991–2013: Prof. Dr. Hans-Jürgen Schrader
  • 2013-2019: Dr. Dominik Müller

Der aktuelle Vorstand wird von Armin Westerhoff präsidiert. 

Aufgetreten sind bereits unter vielen Anderen: